Zum Muttertag ins Polizeimuseum

Am 8. Mai ist Muttertag. An diesem besonderen Tag werden alle Muttis im Polizeimuseum mit Kaffee verwöhnt. Die ersten 50 Besucherinnen dürfen sich außerdem über eine Rose freuen.

Im Polizeimuseum wird der Muttertag aber für die ganze Familie zu einem besonderen Erlebnis. Darf es eine Verfolgungsfahrt mit Blaulicht und Martinshorn sein – oder doch lieber Phantombilder am Computer erstellen und in Kriminalakten stöbern?

Auch für die Kids gibt es viel Spaß

Auf Kinder ab 4 Jahren wartet ein fröhliches Suchspiel, bei dem Gegenstände gesucht werden, die typisch für die Hamburger Polizei sind. Die Polizei-Rallyes für Kinder ab 7 Jahren führen spielerisch durch Vergangenheit und Gegenwart der Hamburger Polizei. Außerdem wollen drei Kriminalfälle gelöst werden: An interaktiven Labortischen werden Faserspuren und Schuhspuren verglichen, Fingerspuren unter die Lupe genommen und Zeugenaussagen ausgewertet – hier dürfen Jugendliche ab zwölf Jahren zum Ermittler und zur Ermittlerin werden. 

Kostenlose Führung 

Jeweils um 12 Uhr und um 16 Uhr wird am Muttertag eine kostenlose Führung angeboten, bei der interessierte Muttis erfahren, wie Frauen den Weg zur Polizei Hamburg gefunden haben. Ebenfalls im Fokus stehen dann Frauen, die in Vergangenheit und Gegenwart auf besondere Weise in der Polizei gewirkt haben. Die Führung dauert 45 Minuten. Eine Anmeldung wird empfohlen, die Teilnehmerinnenzahl ist begrenzt. 

Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ist ein Besuch im Polizeimuseum kostenfrei. Auch am Muttertag ist das barrierefreie Polizeimuseum von 11 bis 17 Uhr geöffnet

Carl-Cohn-Str. 39 
Hotline: 040-4286 680 80
Di.-Do. jeweils 10-13 Uhr
Barrierefreies Museum, geöffnet: 
Di., Mi., Do. + So. jeweils 11-17 Uhr
polizeimuseum@polizei.hamburg.de