Wohin an Ostern? In und um Hamburg ist was los

Ostern ist ein ganz langes Wochenende. Die Stadt und Umgebung hält einige Optionen bereit, die für Osterfreaks und -muffel der optimale Zeitvertreib sein können. Wer noch Hilfe beim Planen braucht, hier einige Tipps:

1.
Rund ums Ei – Tierpark Arche Warder
An Ostern können im Tierpark Arche Warder Küken bestaunt werden und Lämmer und Häschen warten auf Streicheleinheiten. Ein besonderes Highlight für Kinder ist außerdem die Suche nach den goldenen Ostereiern, die im ganzen Tierpark versteckt sind.

Ostersonntag und –Montag jeweils ab 10 Uhr, 24646 Warder, http://www.arche-warder.de

2.
Osterbuffet – Landhaus Flottbek
Ab Mittags gibt es hier ein traditionelles Osterbuffet. Aufgetischt
werden natürlich Landhaus Leckerbissen wie Deichlamm – der Osterklassiker – frischer Bärlauch, knackige Frühlingssalate, selbst geräucherte Fische, Rhabarber Pavlova und, und, und…

Ostersonntag und –Montag, 45 Euro p.P., Kinder (6 – 12 Jahre) 19 Euro, Baron-Voght-Straße 179, Reservierungen unter Tel. 040-82 27 41-60, http://www.landhaus-flottbek.de/

3.
Anradeln im Alten Land
Erstmals in diesem Jahr: Auf einer zweistündigen Fahrradtour direkt durch die Obstplantagen zeigt ein Gästeführer an einigen Beispielen die Kunst der als Wasserbauer bekannten Holländer, die die Marschen an der Niederelbe eindeichten, entwässerten und urbar machten. An Ortsnamen, Deichen, Gräben, Klappbrücken und Windmühlen ist auch heute noch die Herkunft sichtbar.

26. März 14–16 Uhr, Treffpunkt Rathaus in Jork, Anmeldungen unter Tel. 04162-91 47 55, Preis 15 Euro, mit eigenem Fahrrad 10 Euro

4.
Osterfeuer
Sie waren und bleiben einer der schönsten Osterbräuche in der Stadt: Die Osterfeuer. In vielen Hamburger Stadtteilen und entlang der Elbe zwischen Kirchwerder und Blankenese lodern bei Einbruch der Dunkelheit die Flammen in den Himmel. Besonders beliebt sind die von den Anwohnern kunstvoll gestalteten Holztürme am Falkensteiner Ufer.

26. März ab ca. 18 Uhr, http://www.hamburg.de/ostern

5.
15. Hamburg Tattoo Convention
Ostern 2016 trifft sich in der Markthalle Hamburg am Hauptbahnhof bereits zum 15ten Mal eine ganz besondere Familie: Tätowierkünstler aus der ganzen Welt werden an drei Tagen unzählige Körper verzieren und bleibende Zeichen auf der Haut der Hamburger hinterlassen. Abgerundet wird das Programm seit jeher durch Top-Acts aus dem Musik- und Showbereich.

26. – 28. März, 12–23 Uhr, Markthalle Hamburg, Klosterwall 11, Eintritt 18 Euro

6.
Auf nach Helgoland bild da co Garitzko
Ab dem 19. März fährt der Katamaran „Halunder Jet“ wieder täglich Deutschlands einzige Hochseeinsel Helgoland an. Rund 70 km vom Festland entfernt hebt sich der mächtige, rote Buntsandsteinfelsen aus dem Wasser – und manchmal ahnt man hier wegen des nahen Golfstroms den Frühling schon etwas eher.

Bis 30. Oktober, Preise ab ca. 50 Euro p.P., http://www.helgoline.de

7.
Bach in der Hauptkirche St. Petri
Der Hamburger Bachchor St. Petri und das Göttinger Barockorchester sind am Karfreitag mit der Johannes-Passion von Johann Sebastian Bach in der ältesten Pfarrkirche der Stadt zu sehen und hören.

25. März, 18 Uhr, Eintritt 10 Euro, St. Petri, Bei der Petrikirche 2

8.
Easter Blue Nights
Der Hamburger Top Pianist Jan Fischer (German Blues Award Gewinner 2011) lädt zu den Easter Blues Nights in den Cotton Club. Außerdem dabei Lisa Lystam Trio, Jan Fischer Bluesband und Martin Friedenstab: leidenschaftlicher Blues, Swing & Soul mit hochkarätigen Formationen im ältesten Jazzkeller der Stadt.

27. + 28. März, 20.30 Uhr, Cotton Club, Alter Steinweg 10, Karten 17,50 Euro unter http://www.cotton-club.de

9.
Ostertörn
Es sind wohl die größten und spektakulärsten Osterfeuer in Hamburg – entlang des Elbstrands von Neumühlen und Blankenese. Besonders schön zu sehen ist dieses Schauspiel bei einer Fahrt auf der Elbe. Zum Beispiel startet die MS „Commodore“ von Barkassen-Meyer zu einer 3-stündigen Fahrt elbabwärts bis Wittenbergen Strand und zurück.
26. März, 19.30–22.30 Uhr, Erw. 25, Kinder 12,50 Euro unter http://www.barkassen-meyer.de

10.
Oster Air 2016
Als erstes offizielles Open-Air-Festival des Jahres leitet die Oster Air die Vor-Sommersaison ein und bietet eine Kombination aus elektronischer Musik und einem traditionellen Osterfeuer. Hier kommen alle zusammen um endlich wieder unter freien Himmel zu tanzen, zu lachen, Spaß zu haben und die letzten grauen Schleier des Winters abzuschütteln beim ersten Freilufttanz des Jahres.

26.–27. März, 14–8 Uhr, Neuhöfer Strand (ehemaliges Werftgelände), Eintritt frei!