Wildpark Schwarze Berge – Familienspaß

Da sind sie, gleich hinter dem Eingang mit schleifenden Bäuchen, borstigen Rücken und zerknautschten Nasen. Die Hängebauchschweine sind das Begrüßungskomitee des Wildparks Schwarze Berge, das sich gern füttern und streicheln lässt und die meisten Besucher auf Anhieb begeistert. Aber das ist natürlich nicht alles, was der Wildpark in den Harburger Bergen zu bieten hat.
In der 50 ha großen idyllischen Parkanlage können rund hundert Tierarten mit etwa tausend Tieren entdeckt werden; unter anderem Wisente, Europäische Wölfe, Luchse, Bären und Elche. Die Gehege weisen einen darauf hin welches Tier man füttern und streicheln darf und welche nicht.

© Thomas Wamser

Täglich präsentieren zwei Flugschauen, mit welch einer Eleganz so mancher Vogel durch die Luft gleitet und lehrt außerdem, wann es sinnvoll ist seinen Kopf vor ihnen zu ducken. Der 31 Meter hohe Elbblickturm bietet einem Blick bis nach Hamburg, sofern man sich traut ihn bis nach ganz oben zu besteigen.


Große Frei- und Streichelgehege, Schaufütterungen und ein riesiger Abenteuerspielplatz machen den Spaß und die Abwechslung komplett.

Von April bis Oktober fährt die Wildpark-Bahn die Besucher auf einer rund einstündigen Tour durch den Wildpark und informiert dabei über die Bewohner des Parks.