Übernachten auf dem Wasser: eine Nacht wie keine

Den Blick wollen alle! Hamburgs Hafen-Panorama ist ein echter Publikumsmagnet

Wer ganz besondere Nächte erleben will, sollte sich diese Tipps merken. Denn wo kann man maritimer übernachten als direkt auf dem Wasser und rund um den Hamburger Hafen?

Frachter

Wahrzeichen: Die Cap San Diego

An der Überseebrücke im Hamburger Hafen kann die Cap San Diego vom Maschinenraum bis zur Offiziersmesse besichtigt werden. Wer aber Salon und Pooldeck ganz für sich haben möchte, heuert am besten in einer der Kabinen im 60er-Jahre-Stil für die Nacht an.

Feuerschiff

Das knallrote Feuerschiff im City-Sporthafen

Einst lag der schwimmende Leuchtturm vor der englischen Küste, heute kann man hier lecker essen oder Live-Musik hören. Das knallrote Feuerschiff bietet sechs gemütliche, original belassene Kabinen, wo sich die Besatzung vom Dienst ausruhte. Von hier kann man herrlich durch die Bullaugen auf den immer wachen Hafen schauen. City-Sporthafen

HADAG-Fähre

Event-Schiff und Hotel: Grosser Michel

Wer einmal direkt am Fuße der Elbphilharmonie nächtigen möchte, kann sich im Hotelschiff Großer Michel einquartieren. Die ehemalige HADAG-Fähre wurde innen komplett neu konzipiert und hochwertig ausgebaut und bietet seither lässigen Luxus mit viel Komfort. (Buchungen können nur vier Wochen im voraus angenommen werden, da das Schiff in der Hauptsache für Charterfahrten und Events in Fahrt eingesetzt wird.) Am Sandtorkai

Hotelkran

Klein aber fein: das Hotel Hafenkran
Das Schlafzimmer

Das Hotel Hafenkran by Floatel ist eine etwas verrückte Idee. Schließlich ist die Überlegung, aus einem historischen Hafenkran eine Übernachtungsstätte zu bauen nicht unbedingt naheliegend. Doch sie ist umgesetzt worden und nun schwimmt das kleinste Hotel Hamburgs. Sandtorhafen