Travestie – Bier ist nicht gleich Bier und Kiez ist nicht gleich Kiez

Wenn man sagt, dass man auf dem Pulverfass sitzt, meint man damit, dass man in höchster Gefahr ist.
Im Pulverfass ist man höchstens gefährdet gut unterhalten zu werden. Diven in fantastischen Glitzerroben, Star-Parodien, Live-Gesang, sexy Varieté, Stripper-Nummern und unglaublich freche Conférencen. Dieser bunte Mix ist das Geheimrezept im Pulverfass. Europas größtes Travestie-Theater in dem ehemaligen Oase-Kino an der Reeperbahn 147 ist vom Kiez nicht wegzudenken und größer als das berühmte Vorbild „Moulin Rouge“ in Paris. Rund 200 Menschen passen in den plüschig-roten Saal mit Tischlampen, Palmen, Spiegeln und Samtvorhängen. Es gibt täglich zwei Shows unter der Woche und drei Shows am Wochenende. Im Foyer befindet sich das dazugehörige Restaurant „Teatro Lounge“, in dem man bei einem Gläschen Champagner dem bunten Treiben auf der sündigen Meile zusehen kann. Aber auch im Theatersaal kann man vor und während der Vorstellung sehr gut essen.
Viele Conférence- und Gesangskünstler sind schon Stamm-Mitglieder im Ensemble. Aber die Einzeldarbietungen sind nur für drei oder vier Monate im Programm. Im Pulverfass wird eine andere Qualität geboten, wirkliche Kunst.
Wie alles begann? Das Theater wurde im Jahre 1973 von Heinz-Diego Leers in Hamburg-St. Georg gegründet. Von der dort laufenden Straße namens Pulverteich leitet sich auch sein Name ab. Er hatte eine Kneipe von seinem Vater übernommen und wollte dort eigentlich eine Discothek eröffnen. Als Kundenfang lud er am ersten Abend Travestiekünstler ein. Die kamen so gut an, dass er eine Marktlücke witterte und aus dem Werbegag wurde Programm. Im Oktober 2001 zog das Theater an die Reeperbahn in Hamburg-St. Pauli in ein ehemaliges Kino um. Hier gibt es noch den lebendigen Kiez, wo doch leider die Reeperbahn immer mehr zur Kioskmeile verkommt.
Travestie auf hohem Niveau – mal mit und mal ohne Kostüm. Eine Institution.

Pulverfass Cabaret, Reeperbahn 147, tägliche Shows ab 20 Uhr (Fr/Sa ab 20.30 Uhr), Karten ab 19 Euro, Spätshow ab 9,50 Euro unter Tel. 040 – 24 97 91 und an allen VVK-Stellen

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner