Medizinhistorisches Museum Hamburg – Lebenszeichen. Fotopostkarten aus den Lazaretten des Ersten Weltkriegs

Feldpostkarte, undatiert. Sammlung Wolfgang Eckart

Eine einzigartige Sammlung von Feldpostkarten aus dem Ersten Weltkrieg steht im Mittelpunkt der Sonderausstellung „Lebenszeichen“. Sie widmet sich medizinischen, sozialen und kulturellen Aspekten der Krankenversorgung zwischen vaterländischer Propaganda und allgegenwärtiger Krisenerfahrung.

Öffnungszeiten: Mi, Sa, So 13 – 18 Uhr

Öffentliche Führungen: So 15 Uhr Eintritt: 6 €, ermäßigt: 4 €

Sonderausstellung „Lebenszeichen“