Schanzenviertel – Ein Leuchtturm der Hotellerie und Gastronomie

Weit sichtbar ist der Wasserturm aus dem 19. Jahrhundert. Er ragt wie ein Leuchtturm aus der Umgebung empor und steht erhaben im Schanzenviertel. Seit nunmehr einer Dekade ist der Turm die Heimat des Mövenpick Hotels und somit eine der Adressen in Hamburg, die bekannt ist für ihren einzigartigen historischen Charme, gepaart mit einem außergewöhnlichen Ambiente. Allein schon das unterirdische Betreten des Gebäudes ist etwas Besonderes. Ein 25 Meter langes Rollband bringt einen, auf einer visuellen und musikalischen Reise, ins Herz des Wasserturms.

Der Flair des gesamten Hauses ist modern, aber mit Stil designt. Wirft man einen Blick auf die Gäste-Empfehlungen im Internet, ist die Zufriedenheit und die Begeisterung groß. Gäste werden schnell Stammgäste, das spricht für ein Haus dieser Kategorie.

Aber auch als Hamburger ist man im Mövenpick gut aufgehoben. Die Bar Cave beispielsweise besticht durch ihren Lounge Charakter. Der Mix aus historischem Gewölbe und klarer Linienführung ist schön inszeniert und verleiht der Bar eine unverkennbare Atmosphäre. Das Bar Menü ist gut sortiert und reicht von Klassikern bis hin zu Spezialitäten, gerade auch im Gin-Bereich. Da kommt mit Sicherheit jeder auf seinen Geschmack.

Geschmack ist ein gutes Stichwort. Das Restaurant im Mövenpick Hotel bietet nicht nur seinen Hotelgästen eine kulinarische Auswahl an nationalen und internationalen Speisen an, sondern hält auch eine wunderbare Mittagskarte für ein Business-Lunch bereit.
Pärchen können sich für den Abend das “Twingle Menü” ordern, ein Drei-Gang Menü, welches inklusive einer Flasche Wein für 69 Euro gereicht wird. Ein Angebot, das einem ein romantisches Candle-Light-Dinner noch schmackhafter macht und im Sommer auch auf der schönen Terrasse genossen werden kann.