Rindermarkthalle – Spaß für Groß und Klein

Die Rindermarkthalle – zwischen St. Pauli und Sternschanze gelegen – präsentierte sich früher als Einkaufsparadies für jeden, der an Rind und Schaf interessiert war. Heute wird hier immer noch herrlich geshoppt, jedoch hat sich das Angebot der Zeit angepasst und ist mit den Jahren vielfältiger geworden.

Neben den gängigen Geschäften besticht die RMH, wie sie liebevoll von ihrer Kundschaft genannt wird, vor allem mit ihrem Markt-Flair dank der vielen Verkaufsstände. Ob Hamburg-Accessoires, des Norddeutschen Lieblings-Naschwerk, dem Lakritz, oder südländische Spezialitäten als anti Fernweh-Medizin – hier wird jeder fündig. Nicht fehlen darf natürlich der traditionelle Schlachter, der neben frischem Fleisch auch deftiges Essen unter die Leute bringt.
Und da Einkaufen bekanntlich hungrig macht, gibt sich hier die Gastronomie die Klinke in die Hand: Der Italiener von nebenan begrüßt seine Gäste mit einem klassischen „Ciao Bella“ um sie anschließend mit seiner köstlich duftenden Pasta zu verführen. Aber auch die Freunde des schnellen Essens kommen auf ihre Kosten. „burger BRO“ zaubert hungrigen Mäulern im Handumdrehen eines der leckeren Brötchen mit saftigem Fleisch, Sauce und Salat auf den Teller.

Neben den großen Gästen lernen auch die Kleinen, das einkaufen in der Rindermarkthalle spaß macht. Animal-Riding heißt das Zauberwort, wenn der Nachwuchs vergnügt auf niedlichen Plüschtieren durch das gesamte Areal galoppiert.

Wer seinen nächsten Einkauf oder die Mittagspause in der Rindermarkthalle verbringen möchte, hat von Montag bis Samstag zwischen 10.00 und 20.00 Uhr dazu Gelegenheit. Edeka, Aldi und Budni haben von 8.00 bis 21.00 Uhr geöffnet.