Restaurant im Sprinkenhof: einfach gemütlich

Den unauffälligen Eingang zum Restaurant im Sprinkenhof sollte man sich merken

Gemeinsam mit unserem Partner Yovite stellen wir monatlich einen Restaurant-Tipp vor. Diesmal das Restaurant ”Im Sprinkenhof“. Es gibt Traditionen, bei denen es wirklich schade ist, dass sie langsam verschwinden. Dazu gehört auch die gute, alte Hamburger Kneipe. Doch wie schon in der Geschichte von Asterix und Obelix, in der sich ein kleines Dorf gegen die große Übermacht der römischen Besatzer wehrt, gibt es auch in der Hansestadt Gastronomen, die an dieser Tradition festhalten. Einer davon ist das Restaurant im Sprinkenhof im Kontorhausviertel.

Dort halten Frank Warias und seine Frau die Hamburger Tradition von gutem Essen und einem ebenso guten (und wichtigen) Klönschnack hoch – und das erfolgreich. Denn längst haben nicht nur Mitarbeiter des Bauer Verlags und der umliegenden Büros das Essen im Sprinkenhof entdeckt, sondern auch Touristen, die Hamburg erleben wollen. Dafür gibt es zwei Gründe: Es schmeckt im Sprinkenhof und es ist günstig. Aber eigentlich sind es sogar drei Argumente, die für dieses Restaurant sprechen. Zum Dritten sorgt nämlich das Ehepaar Warias dafür, dass sich hier jeder wohlfühlt.

Das gilt nicht nur für die Mittagstischler und die Leute, die abends gern gute Hausmannskost wie Roastbeef mit Bratkartoffeln und Remoulade, zarter Matjes und leckere Apfelpfannkuchen genießen wollen, sondern auch für die Stammtische. Und die hat das Restaurant reichlich: Von Skatbrüdern bis zu UNO-Damen ist so ziemlich jedes Hobby hier vertreten, was man in einer Kneipe ausüben kann.

Auch das Buddelschiff fehlt hier nicht

Die Mischung aus guter Küche und norddeutscher Herzlichkeit hat übrigens dafür gesorgt, dass das Restaurant im Sprinkenhof auch jede Menge guter Bewertungen auf Google einheimsen kann – wir finden: völlig zu Recht!

Buchardstraße 8
Öffnungszeiten:
montags bis freitags
11 bis 23 Uhr