Restaurant & Café Witthüs: Das ist ja gediegen

Schon mit den ersten Schritten landet man in einer romantischen Vergangenheit. Mitten im Hirschpark in Nienstedten. Der Weg zum Witthüs, dem mehr als 250 Jahre alten Reetdachhaus, führt durch einen typisch norddeutschen Bauerngarten mit niedrigen Buchsbaumhecken und Rosensträuchern. Betritt man das Haus, steht man mitten in der guten Stube! Liebevoll eingedeckte Tische und freundliche Mitarbeiter laden ein, länger zu bleiben.
Mit etwas Glück lassen sich noch die letzten Sonnenstrahlen im Garten einfangen. Nachmittags bietet das Witthüs köstlichen Kaffee und die bekannte Spezialität „Qualle auf Sand“. Im Garten fällt der Blick auf das prächtige klassizistische Kaufmannsgebäude von J. C. Godeffroy, etwas weiter auf die schöne Landschaft des Parks.
Abends kocht Küchenchef Suresh Sivlingm aus Sri Lanka mit vielen Kräutern für die Gäste des Hauses. 

Rechts vorn die Spezialität „Qualle auf Sand“.
Fotos: Witthüs