Ausflug ins Alte Land – Jetzt wird geerntet

Foto: Mein Altes Land Die verlockenden prall besetzten Apfelbäume laden auch in diesem Jahr zu den Altländer Apfeltagen von September bis November in das zauberhafte Alte Land ein. Die Äpfel sind, neben anderen Früchten, eines der wichtigsten Erntebestandteile im Alten Land, das größte Obstanbaugebiet Nordeuropas.
Während der Apfelernte können die Besucher an einer bunten Reihe von Veranstaltungen teilnehmen. Beispielsweise das Fahren mit dem Obsthofexpress durch die Plantagen inklusive Gaumenschmaus, Kunsthandwerkermarkt, das
Apfelfest, Erntespaß und Kaffeeklatsch. Kulinarisches rund um den Apfel und Kürbis ist selbstverständlich. Öffentliche Gästeführungen, Obsthofführungen, Verkostung von Schnäpsen, Obsthofrallye, Butterkuchenlauf, Stintfest und selbst Äpfel pflücken runden das Angebot ab.
Besonderes Highlight ist in dieser Zeit der Tag des offenen Hofes, der am 13. und 14. September stattfindet und an denen einige der schönsten Obsthöfe für alle Besucher die Türen öffnen. Hier kann jeder an einer kostenlos geführten Fahrradtour von Hof zu Hof teilnehmen. Wer möchte,kann den Tag mit einem Picknick unter Kirsch- und Apfelbäumen ausklingen lassen und gleichzeitig sogar noch Pate eines Apfelbaumes werden.  Hier leuchten das Oberfeuer Grünendeich und die Äpfel um die Wette. Foto: Mein Altes Land