Reeperbahn Festival – Zehn Jahre Musik, Kunst und mehr

© Nina Zimmermann Ein ganzer Stadtteil ist im Festival Fieber und feiert an drei Tagen sein zehnjähriges Bestehen. Vom 23. – 26. September 2015 spielen verschiedenste Künstler in den Clubs und auf den Straßen des Hamburger Kiez, dazu gibt es Ausstellungen, Lesungen und Konferenzen rund um die Musikbranche.
Texas hat es mit dem „South by South West“ Festival vorgemacht, Hamburg setzt die Idee der Stadtteilveranstaltung mit dem Reeperbahn Festival gekonnt um und zieht jedes Jahr mehr und mehr Musikliebhaber, Kunstbegeisterte und Professionals an.
Über 100 Bands haben schon fest zugesagt, darunter viele internationale Newcomer und unbekanntere Bands, die mit dem Festival eine Bühne bekommen. Es werden dafür mehr als 70 Locations rund um die Hamburger Reeperbahn genutzt – darunter große Musikclubs wie die Große Freiheit 36 oder das Docks, aber auch kleine Bars und ungewöhnliche Orte, wie das Imperial Theater und die St. Pauli Kirche.
Keine Frage, das Reeperbahn Festival ist schon längst ein fester Bestandteil der Hamburger Musiklandschaft und ein absoluter Tipp für ein gelungenes Wochenende! Von Konzert zu Konzert über den Hamburger Kiez zu bummeln und interessante Bands und Künstler kennenzulernen – das ist es, was die Besucher so sehr lieben.
Aber nicht nur zum Reeperbahn Festival ist jede Menge los. Die Clublandschaft Hamburgs lässt sich sehen, und so wird das ganze Jahr über in Traditionsclubs, wie dem Hafenklang am Hamburger Fischmarkt, dem Waagenbau und Fundbureau am Gleisdreieck im Schanzenviertel, dem Urgestein Cotton Club und vielen weiteren ordentlich gerockt. Der Interessenverband “Clubkombinat Hamburg” ist der Ansprechpartner für viele Clubs und hält die besten Veranstaltungen in Hamburg bereit.