Pfadfinder – Fähnlein Fieselschweif

 Was haben die englische Königin, der erste Mann auf dem Mond, Neil Armstrong, und TV-Entertainer Harald Schmidt gemeinsam? Sie alle waren Pfadfinder. Hier können Kinder und Jugendliche, in der Regel ab dem 10. Lebensjahr, jede Menge Abenteuer in der Gruppe erleben. Die Sippe (kleinste Einheit eines Stammes) trifft sich wöchentlich an Heimabenden zum Spielen, Singen, Basteln, Toben – und es finden über das Jahr viele Wochenendfahrten im Zeltlager statt. Gern trifft man sich auch mit Gruppen aus ganz Deutschland oder aus dem Ausland. Höhepunkt des Jahres sind die Großfahrten in den Sommerferien. Dann geht’s für zwei, drei Wochen zu Fuß oder mit dem Fahrrad auf Reisen, häufig ins benachbarte Ausland. Geschlafen wird in einer Kote, einem schwarzen Zelt mit Feuerstelle, für das natürlich auch trockenes Holz besorgt werden muss. Jeder ist mal dran mit Kochen, Abwaschen und allem was sonst noch so an Organisatorischem anfällt – da ist Teamgeist und Verantwortung für sich und andere übernehmen gefragt, Eltern sind schließlich nicht dabei.
Wer einmal selbst dabei war, weiß, dass es kaum eine Jugendgruppe gibt, die mehr Abenteuer bietet – was man ja schon längst von Disney’s lustigen Comic-Helden Tick, Trick und Track wusste. 

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner