Maritimes Museum – Volle Fahrt voraus!

Photo: Holger von Neuhof Bereits seit 2008 beherbergt Hamburgs ältester Speicher die Sammlung Peter Tamms, einst Chef des Axel Springer Verlages. Auf neun Decks zeigt die Ausstellung die weltgrößte Privatsammlung zur internationalen Schifffahrts- und Marinegeschichte, die sich in den vergangenen Jahren zum kulturellen Publikumsmagneten in der neu entstehenden HafenCity entwickelte. 2013 wurde die Sammlung um ein weiteres Exponat bereichert: Ein Schiffssimulator (ein Geschenk der Hapag Lloyd) ermöglicht es Besuchern, selbst einmal Kapitän auf großer Fahrt zu sein. Unter der fachkundigen Anleitung erfahrener Kapitäne und Lotsen werden Fahrten zum Beispiel von Blankenese bis zum Anleger in Altenwerder am Ruder des 300 Meter langen Containerschiffs „Tokyo Express“ simuliert. Bei einem Tiefgang von 13,5 Metern, Wind, Seegang oder Niederschlag muss das Zusammenspiel von Rudergänger und Lotse reibungslos funktionieren – sonst wird es eng auf der Elbe. Wer es einmal probieren möchte: Übungen finden jeden Sonntag, Dienstag und Mittwoch ab 14 Uhr auf Deck 1 statt und sind im Eintrittspreis enthalten. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.