Herrliches Planschvergnügen – Badeseen im Hamburger Umland

Badesee Boberger Dünen
Badesee Boberger Dünen

Schwimmen im See ist erfrischend und erholsam und viele Menschen ziehen es dem Besuch eines geschlossenem Schwimmbades vor, besonders im Sommer.
Um die meisten Gewässer kann man auch mit dem Rad herumfahren oder – wandern – und überall kann wunderbar gepicknickt werden.

Unsere Favoriten:

1) Bredenbeker Teich
Schön gelegener, etwa 35 Hektar großer Natursee zwischen Ahrensburg und dem angrenzenden Ammersbek mit vielen kleinen, lauschigen Buchten. Am Nordufer befindet sich ein kostenpflichtiges Strandbad mit Liegewiese, Spielplatz und FKK-Strand. Ein Nichtschwimmerbereich und ein Kiosk sind vorhanden, Vierbeinige Freunde sind aus Naturschutzgründen leider nicht gestattet.

Am Bocksberg, 22359 Ahrensburg, Mo-So 10–19 Uhr, Eintritt Erw. 2,50, Kinder (bis 14 Jahre) 1 Euro, geöffnet bis 15. September

2) Herrenteich Reinfeld

Im Kreis Stormarn zwischen Bad Oldesloe und Lübeck befindet sich das kostenpflichtige Reinfelder Naturbad. Die Stadt setzt auf die Ehrlichkeit der Besucher, denn ein Kassenhäuschen gibt es nicht, die Tickets werden am Kiosk gelöst. Der rundherum bewaldete Teich verfügt über Dusche und Toiletten, Kiosk und Spielplatz und einer Badeaufsicht an den Wochenenden.

Schuhwiese, 23858 Reinfeld,
Mo-So 9.30–20 Uhr, Sa + So bis 18.30 Uhr,
Eintritt Erw. 1,30 Euro, Kinder 70 Cent, geöffnet bis 15. September

3) Naturfreibad Großensee
Ein sehr großer Moränensee mit idyllischer Liegewiese und Birken zwischen Siek und Trittau. Am nördlichen Sandstrand gibt es mehrere kostenfreie Badeplätze, ein Gasthaus mit Biergarten direkt am Wasser. Hunde dürfen nicht mitgebracht werden. Am Südstrand liegt ein kostpflichtiges Freibad mit Restaurant und Kiosk, Liegewiese sowie sanitären Anlagen und vielen Parkmöglichkeiten.

Am See, 22946 Großensee,
Mo-Do 10–18.30, Fr 10–21, Sa 9–21, So 9–18.30 Uhr,
Erw. 2,50, Kinder 1 Euro, geöffnet bis 14. September

4) Mönchsteich
In Nachbarschaft zum Großensee gelegener idyllischer See. Baden kann man am besten am wildbewachsenen Ostufer, an das man von der Trittauer Straße oder über Wanderwege durch den Trittauer Forst gelangt. Ein Eldorado besonders für FKK-Fans. Umgeben ist der Teich von einem großen Laubwal, im Südosten der Bucht befindet sich ein kleiner Sandstrand und eine Gaststätte zum Einkehren.

Trittauer Straße, 22946 Trittau

5) Ihlsee und 6) Poggensee
Gepflegte Anlagen und klares Wasser inmitten grüner Natur erwartet die Besucher an diesen beiden Seen. Plantschen, baden und toben, aber auch Entspannungssuchende und Sonnenanbeter finden auf den weitläufigen Liegewiesen ihre ganz persönliche Sommeroase. Beach-Volleyballfelder, ein abgetrennter Nichtschwimmerbereich, Wasserrutsche und Sprungbretter sind vorhanden, ebenso ein Imbiss.

Strandbad Am Ihlsee 2, 23795 Bad Segeberg, täglich 9–19 Uhr, geöffnet bis Ende August
Poggensee 1, 23843 Bad Oldesloe, Mo-So 10–20 Uhr, Eintritt Erw. 2, Kinder (6-16 Jahre) 1 Euro geöffnet bis 15. September

7) Bad Tonteich
Das Naturfreibad liegt mitten im Sachsenwald. Duschen und Toiletten, ein Nichtschwimmerbereich mit Wasserrutsche, Sprungbretter und eine große Liegewiese sowie ein Kiosk bieten alles für einen vergnüglichen Badeausflug.

Am Tonteich 35, 21521 Wohltorf,
Mo-So 8–20 Uhr,
Eintritt Erw. 3,50, Kinder (6-15 Jahre) 2 Euro, geöffnet bis 11. September

 

Badekleidung an, Sonnecreme auf die Haut und ab ins Wasser!