Hamburg Süd im Internationalen Maritimen Museum

Hamburg Süd: das berühmteste Schiff der Reederei ist die Cap San Diego
Das wohl berühmteste Schiff der Hamburg-Südamerikanische Dampfschifffahrts-Gesellschaft Eggert & Amsinck: die Cap San Diego

Es gibt viel Neues zu entdecken im Internationalen Maritimen Museum. Zunächst eröffnet am 4. November eine große Sonderausstellung: „Hamburg Süd – 150 Jahre auf den Weltmeeren“. Sie befasst sich mit der gleichnamigen Reederei, die genau am 4. 11. ihr 150-jähriges Jubiläum feiert. Die spannende Geschichte dieser Hamburger Reederei steht beispielhaft für alle Entwicklungen der modernen Handelsmarine. Das Museum präsentiert die Geschichte der Hamburg-Südamerikanischen Dampfschifffahrts-Gesellschaft Eggert & Amsinck, wie die Hamburg Süd ursprünglich hieß, nach Aufarbeitung des Archivs der Reederei. Für die Ausstellung sind einzigartige Exponate aus der ganzen Welt ins Maritime Museum gelangt.

Hamburg Süd: Auf Deck 6 findet man auch ein Kühlschiff der Reederei
Beeindruckend: auf Deck 6 des Internationalen Maritimen Museums findet man jetzt einen Bereich, der dem Thema Kühlschiffe gewidmet ist


Auf Deck 6 ist im Maritimen Museum ein neuer Bereich dazugekommen. Er ist der Kühlschifffahrt gewidmet. Auch hier spielt die Reederei Hamburg Süd eine große Rolle. Anhand ihrer Kühlschiffe zeigt das Museum die Entwicklung der Kühlschifffahrt, die dafür sorgt, dass wir bis heute exotische Köstlichkeiten vom anderen Ende der Welt knackfrisch genießen können. Sehenswert – nicht nur für Schiffs-Enthusiasten.

Internationales Maritimes Museum
Koreastraße 1, Öffnungszeiten: täglich 10 bis 18 Uhr. 

http://www.imm-hamburg.de