Hamburg: Ein Tag in der schönsten Stadt im Norden

Spannende Stadt mit vielen Möglichkeiten: Hamburg

Egal ob Urlaub, Kurztrip oder freier Tag. In Hamburg kann man viel erleben. Wir haben Euch mal eine Auswahl zusammengestellt.

Start mit Sport

Joggen an der Elbe ist immer ein echtes Erlebnis

Ein wenig Sport tut nicht nur dem Body gut, sondern auch der Seele. Immerhin werden dabei Endoprhine, also Glückshormone freigesetzt. Das gilt vor allem dann, wenn man in der Hafengegend von Hamburg joggt. Das Plätschern der Elbe, die frische Luft und tolle Bauwerke, an denen man vorbeikommt, machen das Laufen hier zum Joggen de luxe.

Einmal Frühstück bitte!

Das Funk-Eck an der Rothenbaumchaussee

Natürlich kann man in Hamburg an jeder Ecke frühstücken. Wir empfehlen aber hier eine echte Institution: das Funk-Eck an der Rothenbaumchaussee, gegenüber des Norddeutschen Rundfunks. Das Café ist Kult, hier treffen sich Sportler, Weltstars und Normalos und genießen die hauseigenen Spezialitäten. Rothenbaumchaussee 137

Eine tolle Alternative für alle, die sich morgens gern einen Überblick über die Medienlandschaft verschaffen möchten, ist das Literaturhauscafé Gran Café. Zu den Schlagzeilen des Tages gibt es Frühstücksvariationen von der Etagére. Schwanenwik 38. Wieder geöffnet ab dem 18. Juni. So kann der Tag doch starten!

Großer Saal. Das Literaturhauscafe an der Alster ein schöner Ort für Veranstaltungen, Event, Sonntagsbrunch, Cafe, Lesungen
Großer Saal. Das Literaturhauscafe an der Alster ein schöner Ort für Veranstaltungen, Event, Sonntagsbrunch, Cafe, Lesungen

Shopping-Laune(n)

Mode im schönen Ottensen

Von Luxus bis Low Budget, von Designermode bis Second Hand – in Hamburg kann man gut einkaufen. Für alle Fans klassischer Mode empfehlen wir den Concept-Store von E. von Daniels. Bei einem Besuch kann man gleich den schönen Phönixhof in Ottensen entdecken. Schützenstraße 21

Wer lieber in einer Mall shoppen geht und das mit einem Schaufensterbummel verbinden möchte, ist im Levantehaus bestens aufgehoben. In diesem ehemaligen Kontorhaus warten kleiner Manufakturen, internationale Label, kulinarische Genüsse und große Kunstwerke auf Besucher. Mönckebergstraße 7

Exklusiv shoppen im Levantehaus

Wellness-Freuden

Puristisch und edel: City-SPA von Weleda.

Entspannung ist gut, Wellness ist besser. Denn in den Hamburger SPAs kann man Relaxen bestens mit Beauty-Treatments verbinden. Das gilt auch für das Weleda City SPA. Hier gibt es Massagen und Gesichtsbehandlungen. So gehört eine entspannende Massage, die den Alltagsstress verfliegen lässt, ebenso zum Programm wie eine Sportmassage, bei der die Muskeln in Topform gebracht werden. Eine Gesichtsbehandlung dagegen lässt auch müed Haut wieder strahlen. Das Besondere am Weleda City SPA: Hier kommen nur Naturprodukte zum Einsatz. Auch in der edlen Einrichtung des SPAS wurde auf Nachhaltigkeit geachtet. Hier kommen Materialien wie Holz, Bambus, Papier und Ton zum Einsatz. Blankeneser Bahnhofstraße 5.

Ab durch den Hafen

Hafenrundfahrt, Commodore, Elbe
Die Commodore bricht auf zur großen Hafenrundfahrt

Den echten Klassiker Hafenrundfahrt sollte man auch als Hamburger immer wieder mal machen. Nicht nur, weil sich im Hafen ständig etwas ändert, sondern auch, weil es Urlaubsfeeling mit sich bringt, auf einer Barkasse übers Wasser zu schippern. Barkassen-Meyer bietet verschiedene Varianten der klassischen Hafenrundfahrt an.

Ihr wollt eine Hafenrundfahrt mit einem individuellen Sightseeing verbinden? Dann ist die Maritime Circle Line genau richtig für Euch. Hier könnt Ihr an ausgesuchten Punkten aussteigen, Eure Besichtigungstour unternehmen und dann wieder einsteigen.

Mit der Maritime Circle Line durch die Speicherstadt

Nightlife erleben

Nachtleben und Hamburg: Diese beiden Begriffe ergeben in der Hansestadt ein Wort: Reeperbahn. Tatsächlich ist die „geile Meile“ auch heute noch absoluter Hot-Spot, wenn es ums Ausgehen geht. Kein Wunder bei der Dichte an Kneipen, Clubs und Bars. Das gilt natürlich nicht nur für die Reeperbahn selbst, sondern fürs gesamte Viertel.
Bevor man sich ins Nachtleben stürzt, bietet sich ein Abstecher in die Astra St. Pauli Brauerei an. Hier gibt es lecker Bier vom Fass und man kann sich auch eine prima Grundlage für den weiteren Abend schaffen. Nobistor 16.

Immer einen Besuch wert ist auch das Thomas Read. Der Irish Pub ist gleichzeitig auch ein Club und eine Live-Zone. Mit dem Beach Club ist in den Sommermonaten zudem eine Außen-Location vorhanden, in der man nach dem Tanzen abkühlen kann. Nobistor 10. Ein tolles Ende für einen schönen Tag.