Dialog im Dunkeln – Ein Erlebnis im Unsichtbaren

Die Idee von „Dialog im Dunkeln“ ist einfach: In völlig abgedunkelten Räumen führen blinde Menschen das Publikum in kleinen Gruppen durch eine Ausstellung. Aus Düften, Wind, Temperaturen, Tönen und Texturen wird ein Park, eine Stadt oder eine Bar gestaltet. Alltagssituationen, die in unsichtbarer Form eine völlig neue Erlebnisqualität erhalten. Ein Rollentausch findet statt: Sehende Menschen werden herausgelöst aus sozialer Routine und gewohnter Rezeption. Blinde Menschen sichern Orientierung und Mobilität und werden zu Botschaftern einer Kultur ohne Bilder.

Mit „Dialog im Stillen“ wird das Erfolgskonzept auf die Lebenssituation von gehörlosen Menschen übertragen.
Wie kann man ohne Stimme kommunizieren? Was lässt sich über Körpersprache, den Gesichtsausdruck oder Handzeichen vermitteln? Gehörlose Menschen führen die mit einem Schalltschutz ausgestatteten Besucher in kleinen Gruppen durch schallisolierte, helle Ausstellungsräume und zeigen Ihnen, wie sie mit den Händen sprechen und den Augen hören.
Am Ende dieses ganz besonderen Sprachkurses gewinnen die Besucher einen Einblick in eine faszinierende Sprachkultur und finden neue Möglichkeiten der Verständigung.