Beach-Volleyball – Beach-Volleyball satt

Auch in diesem Jahr geht die smart beach tour, die größte nationale Beach-Volleyball-Serie Europas, mit insgesamt acht Tourstopps an den Start. Zweite Station wird Hamburg sein, wo erstmalig im Tennisstadion am Rothenbaum gepritscht und gebaggert wird. Dafür werden auf dem Center Court die Oberränge geschlossen, 7000 Zuschauer finden dann immer noch im Stadion Platz. Aber das allein lässt die Herzen der Fans nicht höher schlagen.
Für Frank Mackerodt, langjähriger Tourdirektor der smart beach tour, geht in diesem Jahr ein Traum in Erfüllung: Denn nach dem super cup findet mit dem Grand Slam ein Beach-Volleyball-Doppelevent in seiner Heimatstadt Hamburg statt. Zum ersten Mal trägt die Hansestadt ein World-Tour-Turnier des Volleyball-Weltverbandes (FIVB) aus. Das Gesamtpreisgeld beträgt 800.000 US Dollar und gehört damit zu den am höchsten dotierten Turnieren der weltweiten Serie. Rund zwei Monate vor den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro spielen die jeweils 32 besten internationalen Beach-Volleyballteams der Frauen und Männer um die letzten Punkte für die Olympiaqualifikation. Mit dabei das Hamburger Nationalteam Laura Ludwig/Kira Walkenhorst (Hamburger SV), das mit dem aktuell dritten Platz in der Olympia-Rangliste glänzende Aussichten für eine erfolgreiche Olympia-Qualifikation hat. Die Beach-Volleyballfans können sich also auf zehn Tage hochklassigen Sport freuen. smart beach tour Super-Cup
3.–5. Juni, 5. Juni ca. 15.15 Uhr Finale Frauen, ab ca. 16.30 Uhr Finale MännerWeitere Infos: http://www.smart-beach-tour.tv
FIVB Grand Slam Hamburg

7.–12. Juni, 11. Juni Finale Frauen 12. Juni Finale MännerWeitere Infos: http://www.fivb.com
Beide Veranstaltungen im Tennisstadion Rothenbaum, Rothenbaumchaussee, Eintritt an allen Tagen frei