Apfelfest: gut gelaunt den Herbst genießen

Apfelpflücken macht Spaß – und die Belohnung ist umso süßer

Die Loki-Schmidt-Stiftung unterhält rund um Hamburg zahlreiche Gebiete, wo aktiver Naturschutz betrieben und gelebt wird. Dazu gehört auch die Streuobstwiese in Francop in der Süderelbmarsch. Gemeinsam mit  Edelhof1514 lädt die Stiftung am Samstag, 23. Oktober von 12 bis 16 Uhr zum Apfelfest ein.

Hier kann man mit der ganzen Familie Äpfel frisch vom Baum ernten – darunter auch alte Sorten – oder mit frischem Apfelsaft den Durst stillen. Darüber hinaus kann man auch eine Patenschaft für einen der Apfelbäume eingehen, die hier wachsen.
Aber auch sonst sollte man ruhig offenen Auges über die Streuobstwiese streifen. Denn hier wachsen ganz seltene Pflänzchen wie etwa das Kleinblütrige Weidenröschen. Der Edelhof1514 betreibt am Rande des Harzes übrigens ebenfalls Streuobstwiesen und ist somit idealer Partner für die Loki-Schmidt-Stiftung. Darüber hinaus kann man hier auch leckere Obstbrände aus dem Streuobst bekommen.

Jetzt ist die beste Zeit, um knackige Äpfel zu ernten

Doch das Apfelfest ist nicht das einzige Event, das die Loki-Schmidt-Stiftung im Oktober für Naturfreunde von Groß bis Klein anbietet. Dazu gehört auch die große Müllsammelaktion  am 10. Oktober. Von 10 bis 12.30 rücken Freiwillige dann in den Boberger Dünen dem Unrat zu Leibe. Zum Abschluss der Aktion gibt es eine warme Mahlzeit und einen interessanten Infotag des Boberger Naturschutzdienstes.

Auch für die Herbstferien hat die Loki-Schmidt-Stiftung eine ganze Reihe von Veranstaltungen geplant. Infos dazu gibt es auf der Website der Stiftung. Dort kann man auch schon einmal einen Blick auf  die November-Veranstaltungen wie das „Herbstleuchten im Boberger Wald“ werfen. Genau das richtige Kontrastprogramm gegen den Großstadt-Stress!