Advents- und Weihnachtsmärkte – vor den Toren Hamburgs

„Von drauß’ vom Walde komm ich her; ich muss euch sagen, es weihnachtet sehr!“ Der Beginn des Gedichtes „Knecht Ruprecht“ von Theodor Storm (1817-1888) bringt es auf den Punkt: Die Vorweihnachtszeit naht mit großen Schritten. Hier zur Einstimmung einige Tipps für stimmungsvolle Märkte in der Region um Hamburg.

Gut Basthorst
Auf dem Gut, 21495 Basthorst
Schmuck, Leder Glaskunst oder ländliche Mode: Hier finden sich mit viel Liebe hergestellte Produkte aus fast allen Bereichen. Neben der überaus beliebten Feuertänzerin und den jährlichen Musikattraktionen werden auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Kutschfahrten durch die winterliche Landschaft stattfinden, für die kleinen Besucher gibt es eine Weihnachtswerkstatt, ein Karussell und Ponyreiten.

Niendorf / Ostsee
Niendorfer Hafen, 23669 Niendorf/Ostsee
An zwei Wochenenden schmückt sich der Niendorfer Hafen winterlich fein und lädt zur Fischer’s Wiehnacht. Eine bunte Palette norddeutscher, skandinavischer und baltischer Ausstellern präsentiert ohne lauten Weihnachtstrubel phantasievolle Geschenke für den Heiligabend. Für Kinder bereiten das Mitmachtheater und eine Rollbahn viel Spaß.

Lübeck 
ist ein einziger Weihnachtstraum mit vielen verschiedenen Märkten. Unser Tipp: Am 28. November um 16.30 Uhr führt zur offiziellen Eröffnung eine Lichter-Prozession von St. Marien über die Weihnachtsmärkte durch die mittelalterlichen Gassen bis zu St. Petri. Also Lampions und Laternen eingepackt und auf nach St. Marien!

Besonders schön:
Kunsthandwerkermarkt in St. Petri
Kunsthandwerker präsentieren ihre wunderschönen Arbeiten im Ambiente des 800 Jahre alten Kirchenraums. An den Adventswochenenden können Kinder Mini-Lichterketten und Baumschmuck basteln. Das Café bietet weihnachtliche Köstlichkeiten und der Aussichtsturm in 50 Meter Höhe gewährt einen fantastischen Ausblick über die weihnachtlich beleuchtete Altstadt.

Maritimer Weihnachtsmarkt auf dem Koberg
Mit St. Jakobi, dem Heiligen Geist Hospital, der Schiffergesellschaft und dem Hogehus ist der Koberg von historischen Gebäuden umgeben, die dem Platz eine traumhaft schöne Kulisse geben und an die maritime Tradition des alten Seefahrerviertels im Nordwesten der Altstadtinsel erinnern.

Ratzeburger Insel-Advent
23909 Ratzeburg
Mehrere individuelle Weihnachtsmärkte im Stadtkern und auf der Domhalbinsel laden ein zum Bummeln und Stöbern. In der Stadtkirche St. Petri wird an beiden Tagen ein weihnachtliches Musikprogramm geboten, im Kreuzgang veranstaltet der Rotary Club einen Basar, und das Kreismuseum im Herrenhaus in Ratzeburg zeigt eine große Modelleisenbahnanlage aus der Epoche von 1910 – 1925.

Historischer Christmarkt Lüneburg
St. Michaelis-Kirche, 21335 Lüneburg
Neben den Weihnachtsmärkten auf dem Lüneburger Marktplatz und an der St. Johanniskirche bietet der historische Christmarkt einen echten Höhepunkt in der Vorweihnachtszeit. Mehr als 60 Darsteller versetzen Besucher in die Zeit der Renaissance und verwandeln die Gassen in den Schauplatz eines unterhaltsamen Spektakels. Bauern, Handwerker und Händler flanieren durch die Straßen oder bieten in ihren Holzbuden Ware an, die bis in das 16. Jahrhundert üblich war.

Grafen-Weihnacht auf dem Lande:
Schloss Wotersen
21514 Wotersen
Adel verpflichtet auf dem gräflichen Schloss: Rund 120 Aussteller zeigen ihre Künste vom liebenswerten Kleinod bis zum hochwertigen Exponat, da dürfte für jeden Geldbeutel etwas dabei sein. Ein besonderer Schwerpunkt sind die Angebote für Kinder: es kann gebastelt, Plätzchen gebacken und auf kleinen Ponys geritten werden.