Wildpark Lüneburger Heide – Wildpark und Schäferdorf bieten „Abenteuer Natur“

Ein Kodiakbär nimmt im Wildpark ein morgendliches Bad. © Thomas Ix Wildpark Lüneburger Heide: die Top-­Adresse für Ausflug, Urlaub und mehr
Der Wildpark Lüneburger Heide in Hanstedt-­Nindorf ist eine der Top-­Ausflugsadressen in ganz Norddeutschland.
Wunderschön gelegen am Rande der Nordheide und in der südlichen Metropolregion Hamburgs zeigt der Park auf einer
Fläche von 60 Hektar mehr als 1200 Tiere und beheimatet rund 140 Tierarten. Der Wildpark Lüneburger Heide ist damit
einer der größten Tierparks in Deutschland. Neben einigen besonders seltenen Tieren wie dem Sibirischen Tiger, dem
Vielfraß, dem Polarfuchs oder dem Schneeleoparden finden die Besucher fast das gesamte Artensprektrum aller in
Deutschland lebender Wildtiere -­ und das an nahezu 365 Tagen im Jahr! Tägliche Vorführungen wie die atemberaubende Greifvogelflugshow, die Fischotterfütterung oder der Wolfsvortrag bei einem der drei Wolfsrudel, dazu Streichelgehege bei den Ziegen und beim Damwild, Abenteuerspielplätze und wunderschöne Gartenanlagen machen einen Besuch im Park zu einem Tag voller Erlebnisse und Abenteuer für die ganze Familie.  ©Thomas Ix Neuer Zuchterfolg: Schneeleoparden Dame „Aziza“ bringt zwei gesunde, kräftige Mädchen zur Welt
Was Tierpfleger Jens Pradel da gerade aus der Brutkiste fischt, ist eine kleine Sensation: Schneeleoparden Babys. Die zwei fauchenden, schwarz-weiss gezeichneten Wollknäuel – beides Mädchen – haben vor ein paar Tagen erst ihre Augen geöffnet und schon geht es zum Fototermin. Die beiden sind am 5. Mai nach einer Tragzeit von rund 100 Tagen zur Welt gekommen und versenken nun ihre spitzen Krallen in Kleidung und Haut des Tierpflegers.
Doch das ist Jens Pradel egal – die Freude über den Nachwuchs ist einfach riesig, auch bei Wildpark‐Chef Alexander Tietz: „Das ganze Wildpark-Team ist glücklich und stolz darauf, dass wir zwei prächtige gesunde Katzen präsentieren können.
Schneeleoparden sind sehr seltene Tiere und gehören zu den stark gefährdeten Rassen, umso erfreulicher ist es, dass uns jetzt wieder die Nachzucht gelungen ist.“
Für die jungen Eltern – Vater „Anan“ und Muber „Aziza“ – ist es der erste Nachwuchs. Die beiden Großkatzen waren Ende 2013 im Alter von rund 18 Monaten aus den Zoos Karlsruhe und Wuppertal in den Wildpark gekommen. Während „Anan“ sich erst langsam an seine Vaterrolle zu gewöhnen scheint und sich nur vorsichtig, fast ängstlich an die abgetrennte Kinderstube heran traut, ist „Aziza“ eine liebevolle und fürsorgliche Mutter für ihre kleinen Mädchen.

Die Haltung der seltenen Großkatzenart in Nindorf ist eine Erfolgsgeschichte. Ende der 90er Jahre sind die ersten Schneeleoparden im Wildpark Lüneburger Heide eingezogen, vier Mal gab es bisher Nachwuchs. Eine Nachzucht – „Leon“ , ein Sohn von „Ghurl“ – hat es sogar bis nach Australien geschafft, in den Zoo nach Sydney. „Eine besondere Herausforderung war vor acht Jahren die Pflege eines Wildfangs“, erinnert sich Alexander Tietz. „Das Tier war durch die Falle eines Wilderers in Kirgistan schwer verletzt worden. Mit hohem Verwaltungsaufwand und mit Einschaltung von
Bundesministerien haben wir es damals geschafft, das Tier zu uns in den Wildpark zu holen und wieder aufzupäppeln, was uns glücklicherweise auch gelungen ist.“ Heute lebt das Weibchen im Züricher Zoo und ist selbst inzwischen Mutter.  Am frühen Tag sind die Tiere im Wildpark noch ganz entspannt, so wie hier der Schneeleopard. © Thomas Ix Abenteuer-­Wohnen im Schäferdorf – in direkter Nachbarschaft zu Tiger, Wolf, Bär & Co.
Wer das „Abenteuer Natur“ noch intensiver erleben möchte, der kann sich im direkt am Wildpark gelegenen Schäferdorf
einquartieren. Acht komfortable Appartements und sechs urgemütliche Schäferwagen sind der perfekte Ausgangspunkt
für einen ausgedehnten Urlaub in einer der schönsten Ferienregionen Deutschlands. Tiger, Bären und Wölfe sind nur einen Steinwurf entfernt von der gepflegten Wohnanlage mit Lagerfeuerromantik in der Grillhütte, kleinem Laden und direktem Zugang zum Wildpark auf einem liebevoll angelegten Areal. Frühstücksservice im Wildpark­‐Restaurant, spezielle Arrangements für die Schäferdorf-­Gäste und immer ein freundliches Wort machen einen Aufenthalt im Schäferdorf zum entspannten Familienurlaub. Das Schäferdorf ist autofrei, Parkplätze stehen direkt am Empfangshaus zur Verfügung. © Thomas lx Ausgezeichnet: Kinder-­ und Familienfreundlichkeit haben Priorität
Der Wildpark Lüneburger Heide ist zertifizierter Betrieb der Initiative „KinderFerienLand Niedersachsen“ für besondere
Kinderfreundlichkeit und ausgezeichnet mit der „Goldenen Pinie“ des Touristik-Konzerns DERTOUR für seine
Kundenorientierung und Familienfreundlichkeit.  Bei ihrem Rundgang durch den Wildpark werden die Besucher auch auf Pfaue treffen. © Thomas Ix  ©Wildpark Lüneburger Heide Eine Fußballmannschaft für die Polarfuchs-Liga
Junge Polarfüchsin bringt im Wildpark Lüneburger Heide elf gesunde Welpen zur Welt

Der Baby-Boom im Wildpark Lüneburger Heide in Hanstedt-Nindorf reißt nicht ab. Nach der sensationellen Geburt zweier gesunder, kräftiger Schneeleoparden gibt es jetzt weitere erfreuliche Nachrichten aus einer Wildpark-Kinderstube zu berichten: Die Polarfüchse haben Nachwuchs! Nicht nur ein, zwei oder drei Babys sind es – nein, 11 kleine Fellnasen, also gleich eine ganze Fußballmannschaft, hat die erst zwei Jahre alte Füchsin in ihrer Bruthöhle zur Welt gebracht. Diese große Anzahl an Welpen liegt zwar bei den Polarfüchsen durchaus im Bereich des Möglichen, aber für den Wildpark ist es ein neuer Rekord, der bisher bei zehn Polarfuchs-Babys lag. Bei der Geschlechter-Verteilung haben die Jungs mit sechs zu fünf knapp die Nase vorn. Das ausgewogene Verhältnis freut Tierpfleger Jens Pradel zwar, aber wichtiger noch ist es, dass alle Tiere gesund und munter sind.

Noch haben die einen Monat alten Jungtiere ihr schwarzes Jugendfell – das für diese Tierart so markante, weiße Winterfell bekommen die Tiere erst, wenn sie ausgewachsen sind, also etwa im Alter von einem Jahr. Dann sind die jungen Polarfüchse auch schon geschlechtsreif. Die kleinen Füchse bleiben noch rund acht Wochen bei ihren Eltern im Wildpark, bevor sie die Reise in andere Zoos in ganz Deutschland antreten. Die ersten Interessenten haben sich bereits gemeldet und freuen sich auf gesunden Nachwuchs für die eigene Zucht.

Polarfüchse gehören zur Familie der Hunde, werden bis 55 Zentimeter groß, erreichen ein Gewicht von etwa fünf Kilogramm und haben eine Lebenserwartung von sieben bis zehn Jahren. Sie leben nördlich der Waldgrenze in den kalten Regionen rund um den Polarkreis, haben das dichteste Fell aller Säugetiere und können theoretisch Temperaturen von bis zu minus 70 Grad Celsius überleben. Kalte Füße bekommen sie auch nicht, denn selbst an den Tatzen haben sie ein dickes Fell, das sie vor der Kälte schützt. Polarfüchse sind Beutegreifer und Allesfresser, ernähren sich von Lemmingen, Vögeln, Aas und in Notsituationen auch vom Kot anderer Tiere.  Besucherstimmen: „Ob Jung oder Alt ­‐ hier kommt jeder auf seine Kosten“
So bewerten Besucher den Wildpark Lüneburger Heide auf dem Internetportal „Tripadvisor“:
„Wir sind mit den Lütten ein paar Tage in der Lüneburger Heide und haben heute den Wildpark in Hanstedt besucht. Sehr viele Spielplätze für die Kleinen zwischen den Gehegen machen es sehr abwechslungsreich für die Kinder und somit entspannt für die Eltern. Große geräumige Gehege und schöne Freigehege machen sichtlich Spaß. Landschaftlich natürlich sehr schön in der Heide gelegen.“

„Im Süden Hamburgs der schönste Tierpark, den wir kennen. Ob Jung oder Alt – hier kommt jeder auf seine Kosten. Es stehen verschiedene Rundkurse zur Wahl -zwischen 1 und 2 Stunden kann man wählen und variieren. Die Tiere haben überwiegend großzügige Gehege. Es gibt auch zwei Freigehege. Netter Ort zum Einkehren auf halber Strecke des längeren Rundkurses: die Elchlodge. Das Restaurant bietet gute Küche zum fairen Preis. Es steht übrigens auch ein separater Raum für Feiern bis zu 100 Personen zur Verfügung. Auch für Firmenevents eine interessante Location.“

„Ich fahre mehrmals im Jahr in diesen Park und wir haben uns jetzt auch eine Jahreskarte zugelegt .Der Park ist sehr gepflegt, alles ist ordentlich sauber, Spielplätze, Toiletten, Gehege usw. Für jedes Alter wird etwas geboten. Weiter so……toller Park!!!!“