Sylt im Herbst: Jetzt ist die Insel traumhaft schön!

Der Herbst ist genau die richtige Jahreszeit für Aktiv-Urlaub auf Sylt

Während im Sommer Sylt die Insel ist, auf der das Motto „Sehen und gesehen werden“ mit langen Schlangen von Luxuslimousinen in Kampen zelebriert wird, präsentiert sich die Insel im Herbst von einer ganz anderen Seite –viele finden: von ihrer schönsten. Denn Sylt im Herbst ist zum einen nicht so überlaufen wie in den Sommermonaten. Zum anderen kommt erst dann die wunderschöne Natur der Insel zur Geltung.

Der Himmel zeigt sich jetzt oft von seiner dramatisch-schönen Seite

Die Ausläufer des Golfstroms sorgen dafür, dass es hier durchschnittlich um zwei Grad wärmer ist als auf dem Festland: Genau richtig also für ausgiebige Strandspaziergänge. Aber Achtung: Die Nordsee zeigt sich im Oktober gern mal von einer kabbeligen Seite, stürmische Winde inklusive. Wer also zu einer Wanderung am Meer aufbricht, sollte warm angezogen sein. Auf der anderen Seite aber auch nicht zu warm –denn die Herbstsonne hat noch ordentlich Kraft.

Beste Aussichten auf der Uwe-Düne

Treppe mit Aussicht: Von oben bietet sich ein toller Blick

Doch nicht nur die Strände von Sylt laden im Herbst zu ausgiebigen Spaziergängen ein, sondern auch das Inselinnere. Wer den spektakulärsten Ausblick sucht, macht sich beispielsweise auf den Weg zur Uwe-Düne, der höchsten Erhebung der Frieseninsel. Die befindet sich nur einen Kilometer und damit einen gemütlichen Spaziergang vom Ortskern Kampens entfernt. Eine Holztreppe führt nach oben auf eine Aussichtsplattform auf dem Gipfel. Das Panorama, das sich oben bietet, sollte man unbedingt mit der Kamera festhalten.

Sonnenuntergang plus Leuchtturm: Was will das Auge mehr?

Auch die Sylter Leuchttürme sind immer einen Besuch wert. Im Herbst ist ein Ausflug dorthin besonders stimmungsvoll am Morgen. Dann nämlich liegen die Leuchttürme oftmals im zarten Nebel. Zwei der Sylter Leuchttürme stehen dicht beieinander in List West und Ost. Den größten Turm dagegen findet man in Kampen: das „Leuchtfeuer Rotes Kliff“. Wer einen der Türme von innen sehen möchte, muss nach Hörnum – denn der Leuchtturm im Süden der Insel darf als einziger besichtigt werden. Apropos Rotes Kliff: Die schönsten Sonnenuntergänge kann man von hier aus sehen  – Inselromantik vom Feinsten.

Zwar ist Sylt im Herbst ein Paradies für alle, die gern in der Natur unterwegs sind. Aber auch Shopping und Genuss kann man im Oktober auf der Nordseeinsel erleben. Übrigens: Unser Hotel-Favorit auf Sylt ist das „Hotel Roth am Strande“ in Westerland. Nicht nur wegen seiner Strandlage, sondern auch seines hippen 70er-Jahre-Designs.