Neuer Indoor-Trampolinpark – Springen bis zum Umfallen

© Bjoern Gantert Springen, Turnen, Akrobatik, Basketball, 3D-Völkerball und vor allem jede Menge Spaß: Das im Dezember vergangenen Jahres neu in Hamburg-Stellingen eröffnete JUMP-House ist der erste multidisziplinäre Indoor-Trampolinpark in Deutschland. In den USA gehören Parks dieser Art bereits seit über 10 Jahren zu den beliebtesten Freizeitattraktionen. Mitinitiator und Geschäftsführer Till Walz hat das erfolgreiche Konzept jetzt in die Hansestadt geholt. © Bjoern Gantert
Rund 70 nahtlos verbundene Trampoline, die sogar die Wände mit einbeziehen, bieten auf über 1.100 qm eine riesige Fläche für dreidimensionalen Sprungspaß. Aufgeteilt in vier unterschiedliche Zonen können Sprungrampen, Podeste und Wandtrampoline ausprobiert, Völkerball oder Basketball gespielt werden, Akrobaten, und solche die es werden wollen, können ihre Tricks im „FoamJUMP“ testen, einer großen Schaumstoffgrube mit Trampolinbahn.
Vor allem geht es hier natürlich um den Spaß an der Bewegung. Aber – und das ist vielleicht für alle interessant die über die Feiertage zuviel gutes Essen hatten – Trampolinspringen ist ein intensives Workout für den ganzen Körper. Das Herz-Kreislaufsystem kommt in Schwung und es werden bis zu 1.000 Kalorien pro Stunde verbrannt. Einfach einmal ausprobieren. © Bjoern Gantert