Indische Küche – Das reinste aller indischen Freuden


Mike Washington weiß sein Restaurant in guten Händen. Foto: WEm 31 Jahre ist das indische Restaurant Shalimar (indisch für: das reinste aller indischen Freuden) jetzt in der Hansestadt, seit 2006 in der ABC-Straße. Seitdem hat Mike Washington den Hamburgern nicht nur die gesunde und vielseitige indische Küche vorgestellt, sondern sein Restaurant über viele Jahre hinweg auch zu einem echten Tipp für Genießer ausgebaut. Das hat sich mittlerweile geändert, seit Anfang letzten Jahres hat der Traditionsinder eine neue weibliche Führung: Sonja Singh, Inderin, gelernte Hotelfachfrau mit viel gastronomischer Berufserfahrung in Indien und London, hat von der Pike auf alles erlernt, um jetzt in die Fußstapfen von Mike Washington zu treten und weiterhin die Gäste des Shalimar mit den traditionellen indischen Spezialitäten zu verwöhnen. Dabei bleibt das Restaurant bei seinem gewohnten Ambiente mit seinen leuchtenden Farben und den landestypischen Dekorationen. Auch das eingespielte aufmerksame und freundliche Personal wird weiterhin für die neue Chefin In der Tradition der indischen Küche ist Essen ein Fest des Lebens. Es nährt nicht nur unseren Körper, sondern auch den Geist. Na dann, Shalimar! Salwar Kameez, die indische Tracht, wird von der Chefin persönlich jeden Abend getragen, um ihre Gäste zu begrüßen.