The Voice of Germany: Entertainment pur

The Voice of Germany: Kulisse
Vier Stühle, die für pure Unterhaltung stehen @ SAT.1/ProSieben/André Kowalski

Ein echtes Phänomen kommt nach Hamburg: Vor sieben Jahren startete mit „The Voice of Germany“ eine Fernsehsendung, die aus der heutigen TV-Landschaft nicht mehr wegzudenken ist. Kein Wunder, dass Konzept ist ja auch spannend genug.

Innerhalb weniger Sekunden werden die Zuschauer von der Stimmgewalt der Talents in ihren Bann gezogen, denn hier zählt einzig und allein die Stimme. In 17 Folgen lernen die Zuschauer den Menschen hinter der Stimme Stückchen für Stückchen kennen. Alle Teilnehmer haben eines gemeinsam: ihre Leidenschaft zur Musik und das Ziel, als Sänger bzw. Sängerin irgendwann den eigenen Lebensunterhalt zu verdienen. Der Traum vieler Menschen.

Den Beobachtern zu Hause wachsen genau diese Träumer ans Herz. Denn sie sind Augenzeugen sehr persönlicher Geschichten der Talente, die Woche für Woche hoffen und bangen am Ende als Sieger das Finale zu verlassen.

Nicht nur die Talente wachsen in den über zwei Monaten zu einer kleinen Familie zusammen, auch die gesamte Show ist pures Entertainment. Gestern noch der Junge bzw. das Mädchen von nebenan, kurze Zeit später der Mittelpunkt im Scheinwerferlicht.

In der Barclaycard Arena haben Fans der Sendung die Gelegenheit, diesen Zauber hautnah zu erleben. Neben den Finalisten Freschta Akbarzada, Lucas Rieger und Fidi Steinbeck ist auch die aktuelle Gewinnerin Claudia Emmanuela Santoso mit dabei.

The Voice of Germany
29. Dezember
19 Uhr (Einlass ab 17.30 Uhr)
Barclaycard Arena
Sylvesterallee 10