Oktoberfeste in Hamburg – O’zapft is!

Warum in die Ferne schweifen, wenn wir das Oktoberfest auch in die Hansestadt holen können? „Feiern wie in Bayern“, heißt das Motto, welches vielerorts in die feucht-fröhliche Realität umgesetzt wird. Wir haben für euch ein paar Tipps zusammengestellt, wo das „Prosit auf die Gemütlichkeit“ richtig Spaß macht.

Das traditionelle Fass-Anstechen und somit das Einläuten der Oktoberfestzeit findet in allen drei Hofbräuhäuser am 16. September statt. In den Wirtshäusern an der Esplanade, am Speersort und in Harburg jeweils um 12 Uhr. Dann fließt das Oktoberfest-Bier in strömen und das bis zum 03. Oktober.

Im Festzelt der Wandsbeker Wiesn auf dem Wandsbeker Markt wird das Fass sogar schon einen Tag früher angestochen, nämlich am 15. September. Live-Musik steigert die Feierlaune und von der Schweinshaxe bis zur Weißwurst gibt es bayerische Leckereien in Hülle und Fülle. Gefeiert wird bis zum 02. Oktober. Sonntag bis Dienstag: 11 bis 22 Uhr, Mittwoch bis Samstag: 11 bis 24 Uhr.

Wer zum Oktoberfest hoch hinaus möchte, ist bei Karstadt in die Mönckebergstraße gut aufgehoben, denn hier steht das große Zelt auf dem Parkdeck im 7. Obergeschoss. Vom 7. bis 30. September steigt die Sause immer zwischen 11:30 Uhr bis 20 Uhr.

Ein wenig gediegener geht es im Steigenberger Hotel Treudelberg zu. Dort findet zum vierten Mal die „Hütt'n Gaudi“ statt. Bis zum 1. Oktober werden in der Treudelberg Hütte alpenländische Spezialitäten serviert, dazu Live-Musik und am Sonntag findet sogar ein Frühschoppen statt.

In der Altonaer Fischauktionshalle startet an drei Wochenenden im Oktober wieder das „Hamburger Oktoberfest“. Wiesn-Stimmung mit bayrischen Schmankerln, zünftiger Musik und natürlich leckerem Weißbier. Am 06. – 07., 13. – 14. und 20. – 21. Oktober von 18 bis 1 Uhr.