Diana Tishchenko

Datum/Zeit
21/01/2021
ab 19:30 Uhr

Kategorien


Schon früh ragte Diana Tishchenko, 1990 auf der Krim geboren, aus der Flut talentierter junger Geigerinnen und Geigern heraus. Sie verfüge über »die Fähigkeit, das Publikum mit ihrer starken Persönlichkeit und beeindruckenden Geste zu fesseln«, schwärmte die Fachzeitschrift »The Strad«. Das sahen auch die Musiker des internationalen Gustav Mahler Jugendorchesters so, die sie zur jüngsten Konzertmeisterin aller Zeiten wählten. Nachdem Tishchenko bereits 2016 mit den Hamburger Symphonikern eine Kostprobe ihres Könnens gab, kehrt sie nun als »Rising Star« zurück – mit einem musikalischen Streifzug durch das Paris der 1920er Jahre.
In der französischen Hauptstadt trafen damals osteuropäische Einwanderer, Jazz und die verwegenen Harmonien der Moderne aufeinander. Als Resultat entstand Musik wie die von George Enescu, die Volksmusik seiner rumänischen Heimat verarbeitet, und von Eugène Ysaÿe, der als visionärer Stargeiger alte harmonische Grenzen hinter sich ließ. Als Hochzeitsgeschenk für ihn wiederum schrieb César Francks seine einzige Sonate. Und als musikalische Überraschung erklingt eine eigens für Diana Tishchenko entstandene Neukomposition des Portugiesen Vasco Mendonça.

 

Event direkt Buchen:

hier klicken

Location: Elbphilharmonie (Kleiner Saal) | Platz der Deutschen Einheit 1 | 20457 Hamburg